News

Administration HIGHER CREATION :: Media 2.0

Rücktritt vom Spitzensport
vom Dienstag, 22.02.2011 21:21

Nachdem ich vor 8 Jahren mit dem Skeletonfahren angefangen habe, gebe ich nun den Rücktritt vom Spitzensport. Ich sehe, durch die fehlende Unterstützung vom Verband keine Perspektive mehr.
Ich danke ALLEN, die mich auf meinem Weg unterstützt haben von Herzen. Es war eine super Zeit und ich würde es immer wieder versuchen! Als Hobby werde ich diesen Sport sicher noch weiter betreiben... denn Spass macht es immernoch!
>>> mehr info


GOLD in der Gesamtwertung des Engadin Grand-Prix 2011
vom Sonntag, 20.02.2011 21:53

In diesem Jahr war der Sieg der Gesamtwertung des Engadin Grand-Prix (EGP) mein erklärtes Ziel. Ich fuhr im Januar und Februar fast jedes Wochenende nach St. Moritz um Skeleton fahren zu können! Dabei begleitete mich meine Frau Nathalie und unterstützte mich wo es nur ging, danke!
Ich hatte sieben tolle Rennen absolviert, wobei der siebte und letzte EGP im wahrsten Sinne der krönende Abschluss war! Hier eine kurze Zusammenfassung aller Rennen:
>>> mehr info


Guter 4. Platz an der SM
vom Sonntag, 23.01.2011 18:03

An meiner ersten Schweizermeisterschaft als "Hobby-Fahrer" fuhr ich auf den 4. Platz. Damit war ich sehr zufrieden, auch wenn ich mir den ganzen Ablauf etwas anders vorgestellt hätte: Bei meinen ersten Fahrten der Saison fuhr ich bereits regelmässig auf den 2. Platz, obwohl alle anderen bereits seit 3 Monaten im Eiskanal unterwegs waren. Auf das Rennen hin wurde es aber leider schlagartig warm und die Bahn war ganze 10 Sekunden langsamer. Die anderen kamen mit diesen neuen Verhältnissen etwas besser zurecht als ich, es fehlte wohl doch noch etwas an der Routine... Aber Spass hat es mir auf jeden Fall gemacht ;-)
>>> mehr info


Milch Werbespot
vom Samstag, 05.12.2009 15:15

In der letzten Saison hatte ich die Möglichkeit bei dem neuen Milchwerbespot mit "Lovely" der Kuh mit zu machen. Dieser Spot läuft nun im schweizer Fernsehen und ist auch online zu sehen.
>>> mehr info

Willkommen auf der Seite von Stefan Mörker

Skeleton – die wohl spektakulärste olympische Wintersportart

Mit bis zu 135 km/h rasen die Skeletonfahrer nur wenige Zentimeter mit dem Kinn über dem Eis kopfvoran die Bobbahn hinunter. Dabei werden sie in den Kurven mit bis zu 5 G (fünffache Erdbeschleunigung) in den Schlitten gedrückt und können dabei oft den Kopf nicht mehr halten. Wenn deshalb der Kinnschutz auf dem Eis schleift fährt man blind, einfach nach Gefühl…

weiter lesen >>
Sponsoren





Supporter






            

© Copyright Stefan Mörker 2007 // powered by HIGHER CREATION - web art design